Von der Idee zum marktreifen Produkt

01.06.2017 | Fachpresse

Ledvance-Werk in Berlin öffnet seine Tore für Kooperationen bei der Produktentwicklung und -fertigung. Erster Kooperationspartner ist das Startup volatiles lighting.

Jedes Gründerteam weiß: Mit einer guten Idee ist es nicht getan. Gerade für Jungunternehmen ist der Weg von der Idee zum marktreifen Produkt oftmals steinig. Mit seiner langen Erfahrung in der Forschung, Entwicklung, millionenfachen Produktion, Qualitätskontrolle und Auslieferung hochwertiger Lampen bietet das Berliner Ledvance-Werk unter anderem Startups Unterstützung in allen Phasen von der Produktidee bis zur erfolgreichen Markteinführung. Und will so auch von deren Kreativität und Agilität profitieren. Erster Kooperationspartner ist das Startup volatiles lighting, das mit vernetzten, steuerbaren LED-Glasmosaiken den Markt für innovative LED-Lichtanwendungen aufrollen will.

Der Kooperationsvertrag ist abgeschlossen, die Produktionsanlagen einsatzbereit und das volatiles lighting-Team ist eingezogen in der Nonnendammallee 44. Nun geht es bald los mit der Produktion der ultradünnen LED-Glasmosaike im Berliner Werk von Ledvance, dem ehemaligen Osram-Geschäft für die Allgemeinbeleuchtung, das seit März 2017 einem chinesischen Konsortium gehört.

Die Idee von volatiles lighting verbindet ein traditionelles Dekorelement mit Hochtechnologie: Glasmosaike, wie sie seit dem Altertum Wohn- und Geschäftsräume schmücken, sind mit modernster LED-Technologie, Sensorik und WLAN ausgestattet. Der Clou dabei: Die gesamte Technologie ist in die flachen Module integriert, wodurch externe Steuerungsgeräte entfallen. Über eine Smartphone-App lassen sich unterschiedlichste Lichtszenarien herunterladen und auf die intelligente Mosaikwand streamen. Kundenzielgruppen im weltweit rasant wachsenden Markt für integrierte LED-Leuchten sind Privatanwender genauso wie Unternehmen, beispielsweise Hotelketten oder Wellness-Anbieter.

Hervorgegangen aus zwei Forschungsprojekten der Freien Universität Berlin und des Karlsruher Institut für Technologie hat volatiles lighting mit seinem Konzept mehrere Auszeichnungen erhalten.

„Wir haben einen ambitionierten Zeitplan, denn schon im Sommer planen wir den Verkaufsstart“, erklärt Florian Nübling, Gründer und Geschäftsführer von volatiles lighting. „Als Startup ohne eigene Fertigungskapazitäten profitieren wir enorm von einem starken Partner mit viel Erfahrung. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dafür mit einer internationalen Branchengröße wie Ledvance am Standort Berlin zusammenarbeiten“.

Und dies soll nur der Startschuss für weitere, ähnliche Kooperationen sein. Denn gerade Startups, die wie volatiles lighting technisch anspruchsvolle Produkte aus komplexen Materialen herstellen wollen, sind bei der Markteinführung im Regelfall auf Unterstützung angewiesen. Genau die bietet Ledvance in seinem Berliner Werk – vom Prototypenbau und der Kleinserienproduktion bis hin zur industriellen Massenfertigung mit aller dazugehörigen Analytik, dem Qualitätsmanagement und der Normierung und Zertifizierung.

„Neben unseren Fertigungsanlagen und Labors haben wir am Standort Berlin ein erfahrenes Team hochqualifizierter Materialwissenschaftler, Physiker, Techniker und Maschinenbauer, die Startups, Hochschulteams aber auch Mittelständlern bei allen Prozessschritten rund um die Produktion wertvolle Unterstützung leisten können. Gleichzeitig sammeln wir in der Zusammenarbeit natürlich auch wertvolle Erfahrungen und bekommen Inspiration von außen“, ergänzt Peter Wetzel, Werksleiter von Ledvance in Berlin.

Mehr Informationen zu dem umfassenden Leistungsangebot des Berliner Ledvance-Werks, das sich an Startups, aber auch an Gründerteams beispielsweise an Hochschulen oder Universitäten genauso wie Mittelständler richtet, finden Sie hier.

ÜBER LEDVANCE

Mit knapp 9000 Mitarbeitern und in über 120 Ländern aktiv ist LEDVANCE eines der weltweit führenden Unternehmen in der Allgemeinbeleuchtung für professionelle Kunden und Endanwender. Aus dem OSRAM Geschäftsbereich für die Allgemeinbeleuchtung hervorgegangen, umfasst die Produktpalette sowohl fortschrittliche LED-Lampen, standardisierte LED-Leuchten, intelligente und vernetzte Lösungen in den Bereichen Smart Home und Smart Building als auch traditionelle Leuchtmittel. Seit 2017 ist LEDVANCE im Besitz eines Konsortiums unter Führung des strategischen Investors IDG Capital sowie des führenden chinesischen Lichtunternehmens MLS und des Finanzinvestors Yiwu. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte LEDVANCE einen Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro. Basierend auf einer Vereinbarung mit OSRAM wird LEDVANCE weiterhin den OSRAM-Markennamen für seine Produkte verwenden (SYLVANIA in den USA und Kanada).


ÜBER VOLATILES LIGHTING

Die volatiles lighting GmbH entwickelt ein modulares und vernetztes Flächenlichtsystem mit intelligenter Steuerungsplattform. Die LED-Lichtmodule in Form von klassischen Glasmosaiksteinen können in beliebiger Form angebracht werden und über Sensoren und Schnittstellen Personen und Situation interpretieren. Somit schaffen sie die Grundlage für gesunde, funktionale und emotionale Innenraumbeleuchtung im Smart Home. Eine App sowie ein Online Lichtszenen-Store vervollständigen das neuartige Lichterlebnis.


Pressekontakt

Sönke Moosmann
Corporate Media Relations
Tel.: +49 89 780 673 – 333
Mobile: +49 151 72609277
s.moosmann@ledvance.com