Intelligente Flächenbeleuchtung wieder neu gedacht

13.03.2016 | Fachpresse

  • Erstmals LED-Ersatz von Osram auch für T5-Leuchtstoffröhren
  • Innovations-Highlight in Sachen Stromsparen: Substitube Connected

Mit einem ganzen Bündel von Neuheiten wartet die sechste Generation der Substitube-Familie von Osram auf, die herkömmliche Leuchtstoffröhren ersetzen kann: Neben den fast schon üblichen T8-LED-Röhren gibt es erstmals auch T5. In beiden Größen zeichnen sich die professionellen Modelle mit der Typbezeichnung „Advanced UO“ – für „Ultra Output“ – durch besonders hohe Lichtleistungen von bis zu 3.600 Lumen bei T8 und sogar bis zu 5.600 Lumen bei T5 aus. Der T8-LED-Ersatz „Advanced UN“, dessen Typbezeichnung „Universal“ bedeutet, kann nach dem Plug-and-Play-Prinzip wahlweise sowohl an konventionellen als auch an elektronischen Vorschaltgeräten eingesetzt werden.

Die verschiedenen Modelle der Osram Substitube sind für den Einsatz in der Flächenbeleuchtung, wie hier in der Commerzbank Arena in Frankfurt, prädestiniert. Quelle: Osram

Alle Advanced-Modelle im neuesten Substitube-Portfolio leisten bis zu 150 Lumen/Watt und stellen so einen weiteren kommerziellen Schritt in Richtung der damals „effizientesten LED-Lampe der Welt“ – mit 215 Lumen/Watt – dar, die Osram erst vor zwei Jahren auf der Light + Building präsentierte. Damit bietet die neueste Generation, einfach durch den Austausch traditioneller Leuchtstoffröhren, bis zu 67 Prozent Energiesparpotential. Und das Flaggschiff unter den neuen Substitube-Modellen, die „T8 Connected“, spart sogar bis zu 90 Prozent Energie: Mit einem Sensor, der Tageslicht und Bewegung erkennt, können bis zu 50 solcher LED-Röhren drahtlos verbunden werden. Der kann das Licht stufenlos dimmen, sobald es nicht benötigt wird.

Bei den neuen T8-Modellen mit der Typbezeichnung „Advanced UN“ kommen zur hohen Effizienz noch Einfachheit und Flexibilität hinzu: Sie können ohne zusätzliche Maßnahmen wahlweise an konventionellen und auch an elektronischen Vorschaltgeräten eingesetzt werden. Das reduziert Lagerhaltungskosten und ermöglicht größere Skaleneffekte.

Erstmals bietet die Substitube-Familie ab Sommer auch LED-Ersatz für T5-Leuchtstoffröhren. Um für die notwendige Stabilität zu sorgen, gibt es dieses Modell nur in Echtglas, wahlweise als „Advanced UO“ mit bis zu 5.600 Lumen als 80-Watt-Ersatz für hohe Räume, oder als 49-Watt-Ersatz mit bis zu 3.920 Lumen. Gegenüber traditionellen Röhren lässt sich durch einen Austausch der Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent reduzieren, die Amortisationszeit liegt in vielen Fällen unter zwei Jahren. Beide T5-Ersatz-Modelle leisten bis zu 150 Lumen/Watt und haben eine Nennlebensdauer von bis zu 60.000 Stunden und 200.000 Schaltzyklen.

Durch den Einsatz von Echtglas werden die Modelle mit der Typbezeichnung „Value“ ab der kommenden Lichtsaison deutlich preiswerter – und das beim gleichzeitig höherwertigen Look-and-Feel von Glas. Die Value-Röhren werden vor allem im professionellen Bereich für einfachere Anwendungen und auch in privaten Haushalten eingesetzt. Sie leisten bis zu 100 Lumen/Watt in drei Farbtemperaturen (3.000, 4.000 und 6.500 Kelvin).


ÜBER LEDVANCE

Die LEDVANCE GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der OSRAM GmbH und gehört weltweit zu den führenden Anbietern von Lampen für professionelle Kunden und Endanwender. Die Produktpalette umfasst sowohl fortschrittliche LED-Lampen als auch traditionelle Leuchtmittel, standardisierte Leuchten sowie vernetzte Lichtlösungen. LEDVANCE ist in über 120 Ländern aktiv und beschäftigt per 1. Juli 2016 rund 9.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Lampengeschäft der Allgemeinbeleuchtung etwa 40 Prozent des Umsatzes von OSRAM und belief sich somit auf rund 2 Milliarden Euro.


Pressekontakt

Lars Stühlen

Press(at)ledvance(Punkt)com
Tel: +49 89 780673-320