Professional

UMWELTSCHUTZ AN UNSEREN PRODUKTIONSSTANDORTEN

Umweltschonende Herstellungsverfahren in den LEDVANCE-Werken tragen zur Erreichung unserer Umweltschutzziele bei und senken gleichzeitig die Produktionskosten. Hierzu haben wir an allen unseren Produktionsstätten Umweltmanagementsysteme installiert, die gemäß der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert sind.

Um einen Einblick zu gewähren, wie unsere Umweltschutzziele in den LEDVANCE-Herstellungsprozess eingebracht werden, haben wir eine Reihe von Beispielen gesammelt, anhand derer veranschaulicht wird, wie einzelne Produktionsstätten darum bemüht sind, die Umweltbelastung zu senken.

Die Aufgabe

Am LEDVANCE Standort in Molsheim, Frankreich soll der Verbrauch von Energie und Wasser reduziert werden.

Die Lösung
 

Durch Austausch der Brenner auf den leistungsstarken Fertigungslinien konnte der Gasverbrauch in den letzten fünf Jahren um 23 % gesenkt werden.

Außerdem ist es gelungen, die benötigte Wassermenge für Kühlsysteme durch den Einsatz einer neuen Technologie (adiabatischer Kühlturm) um 69 % zu reduzieren. Das Risiko einer Freisetzung von Legionellen in die Umwelt wurde vermindert und der Einsatz gefährlicher chemischer Produkte vermieden.

So wurde durch den optimierten Einsatz von Energie und Wasser sowie Investitionen in neue und effizientere Technologien der Verbrauch im Werk gesenkt.

Die Aufgabe

Die Reduzierung gefährlicher Substanzen im Herstellungsprozess ist für LEDVANCE von großer Bedeutung. Das Werk von LEDVANCE SYLVANIA in Versailles, Kentucky, bemühte sich daher um eine Lösung, Blei aus allen im Werk hergestellten linearen Leuchtstofflampen zu entfernen. Außerdem begann das Werk Verfahren zur Senkung des Energieverbrauchs und der damit verbundener CO2-Emissionen.

Die Lösung
 

2010 wurde im Glas-Werk in Versailles ein größeres Ofenerneuerungsprojekt durchgeführt, das darauf ausgerichtet war, Blei vollständig aus Glas zu entfernen, das zur Herstellung von linearen Leuchtstofflampen verwendet wird. Durch den Einsatz der neuen Sauerstoff-Brennstoff-Glasschmelztechnologie konnte das Werk weiter Energie einsparen sowie den Ressourcenverbrauch und die NOx-Emissionen senken. Der Erdgasverbrauch konnte um 28 Prozent und die NOx-Emissionen um 80 Prozent reduziert werden. Darüber hinaus wird durch die Technologie die Ofenleistung gesteigert und dadurch jährlich in etwa 3.000.000 USD an Energiekosten eingespart.

Eine Aufrüstung der Beleuchtung im Werk in Versailles war notwendig, um Ziele zur Senkung des Energieverbrauchs zu erreichen. Durch die Installation von Lampen mit geringerer Wattleistung, effizienteren Systemen und Lichtsteuerungstechnologien konnte das Werk den Energieverbrauch jährlich um 1.500.000 kWh senken und gleichzeitig dieselbe Beleuchtungsqualität aufrecht erhalten, wodurch 1.400 Tonnen CO2-Emissionen aus Kraftwerken vermieden wurden.

INTERNE ÜBERWACHUNG UND UMWELTANALYSEN

Wir überprüfen unser Umweltmanagement in regelmäßigen Abständen und führen Audits durch, um den Fortschritt in Sachen Umweltschutz zu überwachen und zu überprüfen, ob die EHS-Richtlinien eingehalten werden. Unsere EHS-Abteilung ist für diese Überwachung und Analyse zuständig. LEDVANCE nutzt diese Ergebnisse, um sicherzustellen, dass alle rechtlichen und relevanten Anforderungen erfüllt werden, sowie um innovative Ansätze zur Verbesserung des Umweltschutzes im Unternehmen zu erkennen. Für die Umweltberichterstattung haben wir weltweit eine internet-basierte EHS-Software implementiert. Jeder Standort von LEDVANCE, der aufgrund seiner Betriebsgröße bestimmte Grenzwerte beim Energieverbrauch, bei Emissionen oder bei der Produktion von Abfall überschreitet, ist verpflichtet, quartalsweise über seine Umweltkennzahlen zu berichten.

Seite auf Social Media teilen