Professionelle Fakten über die Funktionsweise von Kompaktleuchtstofflampen

Alle OSRAM Kompaktleuchtstofflampen zeichnen sich durch ihre besondere Technik, Funktionalität und Qualität aus. LEDVANCE entwickelt und optimiert neue, innovative Technologien, die Kunden das Energiesparen noch angenehmer und leichter machen – einzeln oder in Kombination. Kompaktleuchtstofflampen sind in zahlreichen Anwendungsbereichen einsetzbar und durchweg energieeffizient.




Funktionsprinzip Niederdruckentladungslampen

In Kompaktleuchtstofflampen entsteht sichtbares Licht durch emittierenden Leuchtstoff. Durch geeignete Leuchtstoffmischung kann die Farbe variiert und damit für verschiedene Applikationen konzipiert werden. Erfahren Sie mehr.




Cold Spot-Technologie

Der Cold Spot ist der Bereich mit der niedrigsten Temperatur an der Rohrwand einer Kompaktleuchtstofflampe. Der Cold Spot definiert die Höhe des Quecksilberdampfdrucks und hat daher einen entscheidenden Einfluss auf den Lichtstrom.




Amalgamtechnologie

Der Vorteil von Kompaktleuchtstofflampen, einen konstant hohen Lichtstrom über einen großen Temperaturbereich anzubieten, wird dank der CONSTANT-Amalgamtechnologie erreicht. LEDVANCE nimmt bei der Umsetzung der Technologie weltweit eine führende Rolle ein.




Hohe Effizienz

Kompaktleuchtstofflampen mit hoher Lichtausbeute sind auf maximale Wirtschaftlichkeit ausgelegt. Die OSRAM High Efficiency-Produkte haben, unabhängig von ihrer Leistung, durchweg die gleiche Leuchtdichte.




Betriebsarten

OSRAM Kompaktleuchtstofflampen lassen sich in den unterschiedlichsten Temperaturbereichen betreiben und bieten viele weitere Vorteile in unterschiedlichen Anwendungsbereichen im Verbund mit elektronischen Vorschaltgeräten.




Lichtqualität

Die Lichtqualität von Leuchtstofflampen hängt von mehreren lichttechnischen Faktoren ab: Lichtfarbe, Farbwiedergabe oder Farbtemperatur. Erfahren Sie mehr über die technologischen Fakten, die zur Bestimmung der Lichtqualität führen.