Lichtgestalten

Klare Formen, authentische Materialien: Die Edition 1906 besticht durch eine klassische Ästhetik, die ein lange vergessenes Design-Element konsequent in den Vordergrund rückt – das Leuchtmittel selbst.

“There is one fundamental fact about lighting: Where there is no light, there is no beauty.”

(Billy Baldwin, New Yorker Innenarchitektur-Legende)

Versteckt hinter Lampenschirmen oder Abdeckungen fristen sie oft buchstäblich ein Schattendasein: die Leuchtkörper, die mit ihrem Licht unsere Welt erhellen. Dabei haben gerade klassische Formen der Glühlampe – ob Edison, Globe, Oval oder Tubular – das Zeug zur Stilikone. Die Designer der Edition 1906 hatten sich daher ein klares Ziel gesetzt: diese Lichtgestalten ganz neu zu Ehren kommen zu lassen.

„Wir wollten ein warmes, emotionales Produkt schaffen, etwas fürs Auge“, erzählt 1906-Projektmanager Jonas Lindemann. Die Idee war einfach: große historische Lampenformen mit einem spannenden Innenleben – „echte Hingucker“, die frei von jedweder Abschirmung den Raum in dezentes Licht tauchen. Purismus im Design, gepaart mit hochwertiger Verarbeitung – „das ist ein Ansatz, der zu uns passt“, so Lindemann.

Denn der Name 1906 kommt nicht von ungefähr: Seit jenem Jahr existiert die Marke Osram. Die Edition greift bewusst die schnörkellose Ästhetik von Osram-Produkten des frühen 20. Jahrhunderts auf. Sie ist nicht nur eine Reflektion der Geschichte des Unternehmens, sondern steht zudem sinnbildlich für den zeitlosen Qualitätsanspruch, der Osram bis heute kennzeichnet.

Diesem Erbe wollte man auch bei der Wahl des Materials für die Edition 1906 gerecht werden. „Wir setzen auf ehrliche, hochwertige Komponenten“, erklärt Designer Gregor Faubel. Die Lampen sind aus Messing und Glas gefertigt, die PenduLum-Leuchte aus Aluminium. Um dem Metall die richtige Anmutung zu verleihen, entwickelten die Osram-Tüftler die Aluminium-Teile händisch an der Drehbank – genau wie anno 1906. „Besonders gut gefällt mir die Haptik des PenduLums. Es liegt einfach gut in der Hand“, sagt Faubel. Ein klassisch schwarzes Textilkabel rundet die Vintage-Optik ab.

Doch so sehr sich die Edition 1906 auch auf die Ästhetik der Vergangenheit zurückbesinnt – im Inneren steckt Technologie von heute: LED-Lampen, die dank eines Gold Coatings ein besonders warmes Licht verströmen und zudem mit ihrem Glühfaden-Design einen besonderen optischen Akzent im Innenleben setzen.

So schlägt 1906 die Brücke zwischen mehreren Erlebniswelten: zwischen Vergangenheit und Zukunft; zwischen Wärme und Brillanz; zwischen verträumter Nostalgie und lässigem Pragmatismus. Entstanden sind Produkte, auf die Lindemann und Faubel stolz sind: „Lampen und Leuchten, die einen Raum nicht nur erhellen – sondern ihn aufwerten.“


Leseecke