PostNord auf Kurs Richtung Umweltziele 2020

15.11.2017

Anwendungsgebiet:  Industrie und Logistik,  Produktions- und Lagerhallen,  Bürogebäude
Technologie:  LED-Leuchten
Zielgruppe:  Logistikunternehmen,  Elektroinstallateur,  Installateure,  Lichtdesigner,  Allgemeine Öffentlichkeit

In Sachen energetischer Optimierung haben die meisten Unternehmen bereits die einfach zu realisierenden Maßnahmen ausgereizt. Es gibt noch eine Menge Spielraum zur Optimierung des Energieverbrauchs, doch dessen Nutzung erfordert größere Anstrengungen. PostNord, der größte Logistikdienstleister in Schweden und Dänemark, arbeitet kontinuierlich daran, seinen Energieverbrauch zu optimieren und somit die CO2-Emissionen zu senken. Gerade erst hat das Unternehmen ein weiteres Projekt abgeschlossen. Dieses zeigt deutlich den starken globalen Trend einer Umstellung von herkömmlichen Lampen auf LED-Beleuchtung.

Als Teil seiner ehrgeizigen Umweltstrategie zur Verringerung des CO2-Ausstoßes um 40 % bis 2020 (gegenüber 2009) hat PostNord kürzlich die große Energiesanierung seines Frachtzentrums in Broendby bei Kopenhagen abgeschlossen. Dort wurden Büroräume, Lagerhäuser und Außenbereiche mit einem neuen Beleuchtungssystem ausgestattet. Damit hat sich die Lichtsituation verbessert und gleichzeitig konnten die Energiekosten insgesamt gesenkt werden. So kommt das Unternehmen seinen Umweltzielen ein ganzes Stück näher. Die Mitarbeiterzufriedenheit ist als Resultat dadurch ebenfalls gestiegen.

Wie viele andere Unternahmen hatte PostNord bereits die einfachsten Maßnahmen zur Optimierung des Energieverbrauchs umgesetzt. Deshalb beschloss es nun, die Vorteile moderner Beleuchtungstechnologie zu nutzen. In den vergangenen Jahren hat die Beleuchtungsbranche einen rasanten Wandel von herkömmlichen Technologien wie Halogen zu LED-Lösungen erlebt. LED-Lampen sind wesentlich energieeffizienter und langlebiger als herkömmliche Lampen. Zudem sind die Stückkosten stark gesunken, weshalb mehr Unternehmen das große Einsparpotenzial nutzen können, das hochwertige LED-Produkte bieten.

Einer der wichtigsten Wachstumsbereiche im Beleuchtungssektor ist der Markt für standardisierte LED-Leuchten mit fest integrierten, nicht austauschbaren LED-Lichtquellen. In ihrem 2015 veröffentlichten Bericht, „How To Win In A Transforming Lighting Industry“, identifiziert die Boston Consulting Group (BCG) einen einfachen Grund für den Trend, von konventionellen Leuchten auf LED-Leuchten mit fest integrierten LED-Lichtquellen umzustellen: Die Lebensdauer von LED-Leuchten hat sich im Durchschnitt auf mehr als 15 Jahre verlängert. Dadurch werden die meisten Leuchten in einem Gebäude im Rahmen von Renovierungen oder Umbauten komplett ersetzt, bevor die LEDs durchbrennen. In vielen Anwendungsbereichen ist es deshalb wesentlich sinnvoller, Leuchten mit fest integrierten – anstelle von austauschbaren – LED-Lichtquellen zu verwenden. Daraus schließt die BCG, dass integrierte LED-Leuchten weiterhin Marktanteile hinzugewinnen werden.

Im Jahr 2015 entfielen auf LED-Leuchten 15 % des gesamten Beleuchtungsmarkts, eine Verdreifachung gegenüber dem Anteil von 5 % im Jahr 2010. Der BCG zufolge wird der Marktanteil weiter zunehmen und bis 2020 ein Niveau von 45 % erreichen.

Frachtzentrum von PostNord in Broendby, Dänemark
Frachtzentrum von PostNord in Broendby, Dänemark, nach der Installation der LED-Leuchten von LEDVANCE.

Mit Blick für das Detail

Bei der Analyse und der Optimierung seines Energieverbrauchs geht PostNord sehr strukturiert vor. So hat das Unternehmen beispielsweise an allen Standorten Biometer installiert und kann somit die Einsparungen klar zu beziffern. Während PostNord zuvor mit unternehmenseigenen Beratern und Projektmanagern arbeitete, hat es diese Aufgaben mittlerweile an das Unternehmen Kvalitek ausgelagert.

„Die Beratung, Begleitung und Steuerung unserer energetischen Sanierungsprojekte ist eine große Herausforderung und man muss dabei sehr viele Faktoren berücksichtigen. Deshalb freuen wir uns, dass Kvalitek diese Aufgaben als Partner übernimmt. Das Unternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf und verfügt über umfassendes technisches Know-how“, so Henrik Seemann, Facility Manager bei PostNord und zuständig für sämtliche Gebäude des Unternehmens in Dänemark.

Kvalitek übernahm den großen Auftrag, im Frachtzentrum Broendby den gesamten konventionellen Leuchtenbestand auf energieeffiziente LED-Leuchten umzustellen. Dies umfasste Bereiche wie Lagerhäuser, Produktionsbereiche, Büroräume, Toiletten, eine Cafeteria, eine Küche und Außenbereiche.


LED-Technologie bietet mehr als nur Kostenersparnis

“Bei der energetischen Sanierung geht es um mehr als nur den Austausch herkömmlicher Leuchten durch energieeffiziente LED-Lichtquellen. Natürlich ist eine Energieeinsparung viel wert und dabei sind Aspekte wie die lange Lebensdauer, der Preis und die Qualität wichtige Faktoren. Gleichzeitig müssen die Produkte aber auch die richtigen Lichtverhältnisse gewährleisten“, so Michael Hansson von Kvalitek.

„Die LED-Leuchten von LEDVANCE haben sich bewährt. Es sind nicht bloß hochwertige Produkte, sondern diese Qualität ist durch eine Garantie von fünf Jahren untermauert. Zudem haben die LED-Leuchten von LEDVANCE auch eine geringe Montagehöhe von nur 2 Zentimetern. Dadurch können sie leicht und kostengünstig installiert werden. Dies hat natürlich große Auswirkungen auf die Gesamtkosten der Installation und die Kosteneinsparungen insgesamt.“

Henrik Seemann: „Aufgrund der einfachen Installation der LED-Leuchten von LEDVANCE sind die Installationskosten so einmalig niedrig, wie ich das bisher noch nicht erlebt habe. Darüber hinaus wird die Gefahr einer Beschädigung währender der Installation auf ein Minimum reduziert. So mache ich mir keine Sorgen mehr darüber, ob unsere Produktionsanlagen aufgrund von Staub und Schmutz durch die Installationsarbeiten beeinträchtigt werden.


Verwaltungsgebäude von PostNord in Broendby, Dänemark
Verwaltungsgebäude von PostNord in Broendby, Dänemark, nach der Installation der LED-Leuchten von LEDVANCE.

Mehr LUX für Ihr Geld

Die Leuchten bieten eine doppelt so hohe Beleuchtungsstärke bei geringerem Stromverbrauch. Dies bedeutet eine bessere Beleuchtung bei gleichem Preis. Zudem sind die Mitarbeiter im Warenhaus von der neuen, besseren Beleuchtung begeistert. Licht hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter, insbesondere bei den Nachtschichten, und kann die Produktivität positiv beeinflussen.

Gleichzeitig geben LED-Leuchten wesentlich weniger Wärme ab, als dies bei den alten Lampen der Fall war. Aus diesem Grund konnte PostNord das Kühlsystem abschalten, wodurch das Unternehmen die Energiekosten insgesamt erheblich senken konnte.

Durch das Auswechseln von 1.200 Leuchten im Broendby Pakkecenter erzielt PostNord jährliche Einsparungen von 94.000 EUR. Gemeinsam mit Kvalitek arbeitet PostNord daran, den Energieverbrauch weiter zu optimieren und die nächsten Schritte hierfür zu definieren. Henrik Seemann:

„Die Kooperation mit dem dänischen Installationspartner Kvalitek und dem Leuchtenhersteller LEDVANCE war einmalig – eine Verbindung zwischen ausgezeichnetem Service, hervorragendem Verständnis für die Bedürfnisse des Kunden und dem Angebot einer unseren Wünschen entsprechenden Lösung. Ganz zu schweigen von der ausgezeichneten Qualität der Produkte.“