Das „Aus“ für Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen

09.09.2016

Anwendungsgebiet:  Allgemeinbeleuchtung
Technologie:  Halogenlampen,  LED-Reflektorlampen
Zielgruppe:  Elektroinstallateur,  Fachhandel,  Installateure

Seit September 2009 verschwinden energieverbrauchsrelevante Leuchtmittel schrittweise vom Markt. Dieses Jahr trifft es, als bekanntesten Vertreter, die Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen. Sie dürfen ab dem 1. September 2016 im Rahmen der dritten Stufe der Verordnung (EU) 1194/2012 in der Europäischen Union nicht mehr in den Verkehr gebracht werden.

Wer ist von dem Verbot betroffen?
Direkt betroffen von der Regelung sind in der ersten Zeit vor allem die Lampenproduzenten und Händler. Denn das neue Glühlampenverbot regelt ausschließlich das erste „Inverkehrbringen“ auf dem Gemeinschaftsmarkt. Wer betroffene Lampen zu Hause hat, muss diese also nicht sofort ersetzen. Allerdings wird die Verfügbarkeit von Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen – wie bei anderen betroffenen Lampentypen – ab dem 1. September 2016 stetig sinken. Richtig spürbar wird die Regelung für Konsumenten also spätestens dann, wenn die Lager leergekauft sind.

Wir erkenne ich betroffene Lampen?
Die verbreitetsten, von der Regelung betroffenen Lampen sind die Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen. Diese sind an folgenden Merkmalen zu erkennen:

  • Reflektorlampen geben ein gerichtetes Licht nach vorn ab, im Gegensatz etwa zu rundum strahlenden Lampen in Birnenform.
  • Die meisten der betroffenen Lampen haben einen GU10-, E27- oder E14-Sockel.
  • Die Kolben beziehungsweise Gehäuse der Lampen bestehen aus Glas.
  • Hochvolt-Reflektor-Halogenglühlampen sind vor allem in Einbauleuchten, Strahlern und Schienensystemen eingesetzt.
  • Die betroffene Leuchte wird ohne Trafo betrieben.

Welche Alternative gibt es?
Alternativ können LED-Reflektorlampen verwendet werden. Mit einem Körper komplett aus Glas, wie sie LEDVANCE fertigt, sehen sie den ursprünglichen Halogenlampen täuschend ähnlich und sind somit der perfekte direkte Ersatz. Der Austausch ist zudem denkbar einfach: die konventionelle Halogenlampe herausnehmen und die sparsame LED-Lampe einsetzen – fertig! Ein Tipp für diejenigen, die auf ihren Geldbeutel achten: LED-Lampen sind zwar in der Anschaffung teurer als vergleichbare Halogentypen, sie amortisieren sich aber durch die deutlich geringeren Stromkosten; zudem haben sie eine wesentlich höhere Nennlebensdauer. Lediglich bei der Kombination von LED-Lampen und Dimmern gibt es einige Hinweise zu beachten.