Consumer
Land
LED-Streifen

LED-Strips

Montageanleitung und Gestaltungstipps

Nutze die flexiblen Möglichkeiten von LED-Strips für kreatives Licht-Design. Die immer weiter verbreitete LED-Technologie punktet gegenüber der klassischen Glühfadentechnik mit höherer Effizienz und Lebensdauer. Gleichzeitig lassen sich die kleinen Dioden dank der kompakten Größe besonders kreativ einsetzen.
LED-Streifen mit gleichbleibenden Abständen zwischen den LEDs eignen sich für diverse Beleuchtungsszenarien. Hier erfährst du, wie du LED-Strips richtig anbringen kannst und lernst kreative Gestaltungsideen für den Einsatz in Büros, Wohnanlagen, Shops und Tiefgaragen kennen.

LED-Bänder: Anleitung zur richtigen Montage

SMART+ OUTDOOR FLEX

LED-Bänder mit selbstklebendem Klebeband auf der Rückseite montierst du leicht auf vielen glatten Oberflächen. Die Länge ist jedoch limitiert: Bei 12V-Systemen sollte der LED-Streifen maximal acht Meter, bei 24V-Systemen höchstens zwölf Meter lang sein. Für längere Distanzen nutzt du einen Repeater. Bereits verkabelte Modelle sind Plug-and-Play-Lösungen und lassen sich besonders schnell anschließen.

1. LED-Strips kürzen oder verlängern
Die LED-Stripes schneidest du einfach mit der Schere durch. Viele Hersteller markieren mögliche Schnittstellen mit einem Schere-Symbol oder du erkennst die Stellen an drei angezeichneten Linien. Für die Verbindung von zwei einzelnen LED-Bänder gibt es Schnellverbinder wie das Slimconnect System von Osram. Achte bei der Verbindung von zwei Streifen auf eine identische Polung.

2. Um die Ecke
Soll der LED-Streifen um die Ecke weiterlaufen, kommt ein Winkelstück-Verbinder zum Einsatz. Alternativ gibt es LED-Lichtleisten, die sich bis zu einem Winkel von 60 Grad biegen lassen.

3. LED-Strips an das Netzteil anschließen
Wähle das Netzteil passend zu den LED-Stripes aus. Beide müssen die gleiche Spannung haben. Zur Erinnerung die Berechnung: Wattzahl pro Meter x Länge des LED-Streifens. Ein 12V-LED-Streifen mit 5 W/m Leistungsaufnahme muss bei einer Länge von 3,8 Metern an einen Trafo mit einer Kapazität von mindestens 19 W haben. Denke an einen empfohlenen Leistungspuffer von 20 Prozent. Achte bei der Verbindung auch auf die richtige Polung.

LED Strip

4. Optional: Dimmer oder Controller

Bei einfarbigen LED-Streifen kannst du mit einem zwischengeschalteten Dimmer die Helligkeit stufenlos regeln. Für die Farbwechsel bei RGB-LED-Strips schließt du zusätzlich einen LED-Controller an. Bei RGB-LED-Streifen ist das Anschlusskabel vieradrig:

  • Schwarze oder weiße Ader für positiven Anschluss an den Plus-Pol des Controllers
  • Blaue, rote und grüne Ader für negativen Anschluss
  • Das rote Kabel steckst du in die Anschlussklemme R, das grüne in G und das blaue in Klemme B

5. Der Netzanschluss

Jetzt verbindest du den Controller gegebenenfalls mit dem Netzteil und es erfolgt der Netzanschluss. Dabei schließt du den meist braunen oder schwarzen Außenleiter an die Anschlussklemme L, den blauen Neutralleiter an den Anschluss N und den gelb/grün-Schutzleiter an die Klemme mit Schutzleiter-Zeichen an.

Hinweis: Achte bei der Außenanbringung und Montage in nassen oder feuchten Räumlichkeiten auf die Zertifizierung nach IP66, dann sind die LED-Stripes gegen eindringendes Wasser geschützt. Die Verbindungsstelle von zwei LED-Streifen schützt du mit einem Schrumpfschlauch zusätzlich vor eindringendem Wasser.

Kreative Gestaltungsideen für die LED-Strips

SMART+ ZigBee & Bluetooth Flexible LED-Streifen

LED-Bänder schaffen mit homogenem Licht für gleichmäßige Ausleuchtungen eine angenehme Atmosphäre in Fluren und Zimmern, Decken, Böden und Wänden. Lass dich von einigen kreativen Ideen inspirieren.

LED-Strips an der Decke oder Wand für indirektes Licht
LED-Bänder mit warm-weißer Farbe eignen sich hervorragend für Beleuchtungsszenarien mit indirektem Licht. Du kannst die LED-Streifen in eine abgehängte Decke einbauen, um ein Kunstwerk an der Wand oder Produkte in einem Shop anbringen.

LED-Bänder in der Küche
Der Arbeitsbereich in der Küche sollte gut beleuchtet sein. In einer Küche mit Hängeschränken kannst du die LED-Streifen unter den Schränken befestigen und so die Arbeitsplatte, Spüle und Herd mit sanftem Licht ausleuchten.

LED-Strips für mehr Sicherheit auf der Treppe & in der Tiefgarage
Verlege die Streifen entlang einer Treppe oder markiere Parkplätze und verbinde diese mit einem Näherungssensor. Das Licht wird automatisch eingeschaltet, wenn sich jemand nähert.

Fluchtwege in Wohnanlagen
Markiere Fluchtwege, indem du die LED-Streifen auf dem Boden verlegst und diese gegebenenfalls an eine Notstromversorgung anschließt. Im Ernstfall dienen diese der Orientierung.

Seite auf Social Media teilen