Consumer
Land
Gartenbeleuchtung

Tipps für Deine clevere LED-Außenbeleuchtung

rund um Haus & Garten

Ein gut durchdachtes Lichtkonzept für Deinen Außenbereich ist in vielerlei Hinsicht wichtig. Mit kühlem Licht sorgst Du für Sicherheit rund um Dein Haus, warmes Licht erzeugt Geselligkeit und Gemütlichkeit im Garten – zum Beispiel, wenn Du es Dir mit Familie und Freunden draußen so richtig gemütlich machst. Dafür muss ein stimmiges Lichtkonzept her. Mit oder ohne Schnörkel, klassisch oder modern: Dein Haus, Dein Garten, Dein Stil. Und mit neuester LED-Technik heißt es: Bye-bye Stromverbrauch!

Eine schnelle Übersicht

für Dein LED-Außenlichtkonzept

Außenbeleuchtung

  • LED-Außenwandleuchten sind mit direktem und indirektem Licht erhältlich. Die Außenleuchten zur Wand- oder Deckenmontage beleuchten Terrassen mit LED-Lampen energiesparend, sind aber auch ideal für Hauseingänge oder Einfahrten. Mit doppeltem Lichtaustritt ausgestattet, inszeniert die Außenbeleuchtung Deine Hauswand besonders schön. Und mit drehbaren Leuchtenköpfen ist sogar eine Spotbeleuchtung möglich.
  • LED-Wegeleuchten sind als Laternen, Poller- oder Sockelleuchten erhältlich. Damit leuchtest Du Wege aus und sorgst für die nötige Orientierung. Mit der Außenbeleuchtung lässt sich Deine Terrasse mit sparsamen LEDs umranden oder Du inszenierst Deine Blumenbeete.
  • LED-Leuchtenketten sind die ideale Lösung, um Dich kreativ mit Illuminationen in Deinem Garten auszutoben. Die Außenbeleuchtungen rücken Details in schönes Licht, überzeugen aber auch mit einer angenehmen Helligkeit.
  • LED-Flutlichter haben eine sehr hohe Leuchtleistung und verteilen das Licht optimal. Zum Beispiel leuchtest Du Deinen Garagenhof damit perfekt aus.
  • Mobile LED-Outdoor-Leuchten machen Dich unabhängig vom Stromnetz. Damit erhellst Du im Handumdrehen dunkle Ecken am Haus und im Garten. Die Außenleuchten erhältst Du entweder mit Batterien betrieben oder mit Solartechnik ausgestattet.

Schnelle Checkliste – welche Außenleuchte für welchen Zweck?

Für jeden Außenbereich die optimale Beleuchtung finden:

  Außenwandleuchten Wegeleuchten Leuchtenketten Flutlichter Mobile Outdoor-Leuchten
Sicherheit & Orientierung  
Akzentuierung    
Lichtakzente        

So viel ist sicher:

smarte LED-Außenbeleuchtung für Dein Zuhause

Für stimmungsvolle Winterbeleuchtung, atmosphärische Gartenpartys und mehr Sicherheit: Beeindrucke nicht nur Deine Gäste, sondern auch Deine Nachbarn! Smarte LED-Außenbeleuchtungen verfügen über eine Dimmfunktion, regelbare Lichtfarbe von Warm- bis Tageslichtweiß sowie Farbwechsel (RGBW) – und alles flexibel von drinnen wie draußen steuerbar – via App oder Voice.

Besonders wertvoll ist eine gut durchdachte Outdoor-Beleuchtung für Deine Sicherheit und die Deiner Familie. Laut der Verkehrssicherungspflicht für Eigentümer bist Du verpflichtet, sämtliche Gefahrenquellen – also auch Stolperfallen auf Deinem Grundstück – zu beseitigen. Eine clevere Lösung hierfür sind eine Außenbeleuchtung mit Tageslichterkennung und Bewegungsmelder.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für eine smarte Außenbeleuchtung: der Schutz vor Einbrechern. Denn sicher ist: Licht schreckt Langfinger ab. Mit cleveren Smart-Home-Lösungen sicherst Du Haus und Garten durch neueste Technologie ab und sparst gleichzeitig Energie.

Außenbeleuchtung

Deine Fragen

schnell beantwortet

1. Welche Lichtfarbe wähle ich für meine Außenbeleuchtung?

Eine warmweiße Außenbeleuchtung mit einer Farbtemperatur bis zu 3.300 Kelvin verstreut behagliches Licht – z. B. als Außenbeleuchtung für Terrasse und Garten. Für ausreichend Helligkeit und Sicherheit sorgst Du mit einer neutralweißen Außenbeleuchtung von 3.300 bis 5.300 Kelvin – z. B. vor Hauseingängen.

2. Welche Helligkeit sollte meine Außenbeleuchtung haben?

400 bis 600 Lumen reichen für eine schöne Außenbeleuchtung. Für einen leistungsstarken Außenstrahler solltest Du besser mehrere Tausend Lumen wählen.

3. Welche Glühbirne ist für die Außenbeleuchtung geeignet?

LED-Leuchtmittel sind für die Außenbeleuchtung sehr zu empfehlen. Sie punkten mit energiesparendem Betrieb und hoher Lebensdauer.

4. Was gibt es bei der IP-Schutzart zu beachten?

Außenleuchten sollten mindestens mit IP44 geschützt sein. Ist die Beleuchtung starkem Strahlwasser ausgesetzt, etwa durch den Rasensprenger, ist mindestens eine IP65 erforderlich.

Mach’s Dir gemütlich:

LED-Außenbeleuchtung für entspannte Abende

Außenbeleuchtung

An lauen Sommerabenden wird es mit Einbruch der Dämmerung besonders gemütlich in geselliger Runde. Schön, wenn Du dann auf der Terrasse mit stimmungsvollem Licht den Abend verlängern und Deinen Garten in dekoratives Licht hüllen kannst. Mit diesen Tipps gelingt Dir Dein Plan:

  • Mit einzelnen Spots leuchtest Du Details in Deinem Garten dekorativ aus und setzt bezaubernde Highlights. Beleuchte z. B. einzelne Pflanzen mit grünem Licht. Damit kommt Urlaubsfeeling auf!
  • Laternen und Außenwandleuchten im einheitlichen Design umranden Deine Terrasse und erzeugen einen harmonischen Look.
  • Mit dimmbaren Leuchten schaffst Du im Handumdrehen mehr Helligkeit, z. B. auf der Terrasse beim Grillen und Essen.
  • Indirekte Lichtkonzepte mit LED-Lichtbändern und -Strahlern verleihen Deiner Loungeecke eine behagliche Atmosphäre.
  • Mit Bodenleuchten in modernen Designs erzeugst Du zusätzliche Lichtinseln für ein noch stimmungsvolleres Ambiente.

Ob Außenbeleuchtung in Anthrazit, Weiß, Grau oder in anderer Lieblingsfarbe: Schaffe jetzt Dein individuelles Außenlichtkonzept und hole Dir Deine energiesparende LED-Außenbeleuchtung nach Hause!

Seite auf Social Media teilen